Geschichte der Stadt Hannover

Hannover ist die Hauptstadt Niedersachsens. Heutzutage wohnen dort knapp über einer halben Million Menschen.

Hier ein kleiner Historischer Rückblick über Hannover:
1163 Hannover wird zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt.
1533 Durch Bürgerentscheid wird in Hannover die Reformation eingeführt. Die Stadt ist seitdem evangelisch-lutherisch.
1636 Hannover wird Residenzstadt der Welfen.
1676 Auf Bitten Herzog Johann Friedrichs kommt Gottfried Wilhelm Leibniz als Bibliothekar nach Hannover und wird 1678 Hofrat
1704 Leibniz notiert: honovere, das heißt hohes Ufer.
1714 Personalunion von England und Hannover unter König George I.
1716 Gottfried Wilhelm Leibniz stirbt in Hannover.
1803 Hannover wird von napoleonischen Truppen besetzt.
1814 Auf dem Wiener Kongress wird das Kurfürstentum Hannover zum Königtum erhoben.
1837 Ende der Personalunion – In Hannover regiert König Ernst August.
1866 Das Königreich Hannover wird von Preußen annektiert.
1918 Rücktritt Kaiser Wilhelm II. In Hannover bildet sich ein Arbeiter- und Soldatenrat.
1933 Machtübernahme der Nationalsozialisten
1938 Die Synagoge in der Calenberger Neustadt wird niedergebrannt.
1943 Bombenangriffe zerstören die Stadt zu 80%.
1946 Am 1. November wird das Land Niedersachsen gegründet. Landeshauptstadt wird Hannover.
1947 Die erste Exportmesse findet in Hannover statt.
1949 Wiederaufbau der Stadt
2000 Die Weltausstellung EXPO 2000 findet in Hannover statt.
2005 Bildung der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen, seit 2008 mit Wolfsburg

Die Leibniz Universität Hannover

Am 2. Mai 1831 eröffnet die “Höhere Gewerbeschule zu Hannover“. Sie hatte damals nur 64 Schüler und befand sich im Hause von Christian Wilhelm Bornemann. Der Direktor der Schule war der Gelehrte Karl Karmarsch. Erst 1879 zog die Schule in ihr jetziges Gebäude ein: das Welfenschloss.

Die Leibniz Universität Hannover ist seit 2006 Mitglied der TU9 (German Institutes of Technology e.V.), welche ein Zusammenschluss der neun führenden Technischen Universitäten Deutschlands ist. Im gleichen Jahre erhielt die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover ihren aktuellen Namen.

Heutzutage sind es rund 23.000 Studierende, die in den neun Fakultäten über 75 verschiedene Studienfächern studieren.